Landkreis-Logo


World Wide Web
hier

unsere webcam

Unser Wochentipp

Nr. 03

Zwerschwäne

Der Januar ist eine gute Zeit, um im Moorhauser Polder und dessen Umgebung nach Zwergschwänen zu suchen. Sie waren ausschlaggebend für die Ausweisung der Hunteniederung als EU-Vogelschutzgebiet. Doch der Moorhauser Polder bietet für den Beobachter noch viel mehr, vor allem im Winter und im Frühjahr, wenn sich auf den überstauten Flächen Wintergäste und Durchzügler zu hunderten sammeln. Wichtig: manche Schwäne sind beringt! Kennung ablesen und melden!

Die Löffelente

Brutbestand

Niedersachsen: ca. 470 - 1.200 Brutpaare (1985)
Landkreis Wesermarsch: ca. 140 Brutpaare 1985)

Wanderungen

In Mitteleuropa zahlreicher Durchzügler, gelegentlich auch überwinternd.

Ansprüche

Brütet am Schilfgürtel und auf Wiesen mit Blänken oder hoch anstehendem Wasserstand.
Erreicht größte Dichten in Flußniederungen, ist die zweithäufigste Entenart in der Wesermarsch.

Brut

Brutbeginn April, Nest gut versteckt am Boden, bisweilen auch in einiger Entfernung vom Wasser, 8-12 graugrüne bis rahmfarbene oder hell olivbräunliche Eier.

Informationen des Landkreises Wesermarsch - Fachdienst Umwelt Impressum