Landkreis-Logo


World Wide Web
hier

unsere webcam

Unser Wochentipp

Nr. 03

Zwerschwäne

Der Januar ist eine gute Zeit, um im Moorhauser Polder und dessen Umgebung nach Zwergschwänen zu suchen. Sie waren ausschlaggebend für die Ausweisung der Hunteniederung als EU-Vogelschutzgebiet. Doch der Moorhauser Polder bietet für den Beobachter noch viel mehr, vor allem im Winter und im Frühjahr, wenn sich auf den überstauten Flächen Wintergäste und Durchzügler zu hunderten sammeln. Wichtig: manche Schwäne sind beringt! Kennung ablesen und melden!

Naturschutzwürdige Bereiche

Die folgenden Gebiete umfassen jeweils sehr ähnliche Lebensraumtypen. Die Beschreibung des Schutzzweckes und der erforderlichen Maßnahmen wird daher zusammengefaßt. Unterschiede und Ergänzungen werden bei der jeweiligen Gebietsnummer beschrieben.

NWB 2: Wiesenvogelgebiet Eckwarden
NWB 3: Wiesenvogelgebiet Sillens
NWB 4: Wiesenvogelgebiet Tettensersiel
NWB 6: Wiesenvogelgebiet Norderhofschlag
NWB 7: Wiesenvogelgebiet Golzwarden
NWB 8: Wiesenvogelgebiet Hobendeich
NWB 10: Wiesenvogelgebiet Stollhamm
NWB 11: Wiesenvogelgebiet Stollhammerwisch
NWB 12: Wiesenvogelgebiet Esenshamm-Rodenkirchen
NWB 13: Wiesenvogelgebiet Norderschweiburg

Schutzzweck: Erhaltung und Entwicklung eines Wiesenvogelbrut- und -lebensraumes mit seiner Standortvielfalt hinsichtlich Wasser- und Nährstoffversorgung sowie Nutzungsformen und der für Wiesenvögel notwendigen großflächigen, störungsfreien Räume

erforderliche Maßnahmen: Extensivierung der Nutzung bzw. in Teilbereichen Beibehaltung der heutigen Nutzungsform zur Erhöhung der Struktur- und Artenvielfalt (Gewährleistung eines Bruterfolges durch späte Mahd, Aufgabe des Schleppen und Walzens etc.), Umsetzung von Wiesenvogelprogrammen; Teilflächen von NWB 11 und 12 Bereiche für Artenhilfsprogramm Weißstorch.

Informationen des Landkreises Wesermarsch - Fachdienst Umwelt Impressum