Landkreis-Logo


World Wide Web
hier

unsere webcam

Unser Wochentipp

Nr. 03

Zwerschwäne

Der Januar ist eine gute Zeit, um im Moorhauser Polder und dessen Umgebung nach Zwergschwänen zu suchen. Sie waren ausschlaggebend für die Ausweisung der Hunteniederung als EU-Vogelschutzgebiet. Doch der Moorhauser Polder bietet für den Beobachter noch viel mehr, vor allem im Winter und im Frühjahr, wenn sich auf den überstauten Flächen Wintergäste und Durchzügler zu hunderten sammeln. Wichtig: manche Schwäne sind beringt! Kennung ablesen und melden!

Der Weißstorch

Storch auf der Wiese

Brutbestand

Niedersachsen: ca. 356 Brutpaare (2002)
Landkreis Wesermarsch: 40 Brutpaare (2001)

Wanderungen

Überwintert in Südafrika. Der Wegzug setzt Anfang August ein und zieht sich bis Anfang September hin. Als Irrgast auf den Britischen Inseln, in Norwegen und Finnland.

Ansprüche

Der Weißstorch ist inzwischen weitgehend auf Mäuse als Nahrung angewiesen. Bleiben diese aus, ist der Bruterfolg sehr schlecht. Er braucht im Brutgebiet offenes, mit Baumgruppen oder einzelnen Bäumen bestandenes wasserreiches Gelände. Besonders in der Ebene anzutreffen, aber auch im Hügelland, sofern die genannten Bedingungen gegeben sind. Brütet vielfach innerhalb der Dörfer und Städte.

Brut

Brutbeginn Mitte April/Anfang Mai, umfangreiche Nester auf Bäumen, Gebäuden oder Masten, 3-6 mattweiße Eier.

Informationen des Landkreises Wesermarsch - Fachdienst Umwelt Impressum